47123774 2284140778484975 2963625578537680896 nNach wochenlangen Schlechtwetter in Spanien konnten Philipp Öttl und Aron Canet endlich unter perfekten Bedingungen testen. Für den finalen Test 2019 in Valencia ging es für Philipp darum, seinen Fahrstiel weiter auf die Moto2 Klasse umzustellen. Dafür stand ihm von KTM das diesjährige Testmotorrad zur Verfügung. Mit dem 2019 Model dürfen die Teams erst wieder im kommenden Februar testen. Der 22-jährige legte an beiden Tagen jeweils über 200 km zurück und kommt immer besser mit dem stärkeren Motorrad klar. Für Aron Canet war es sein erster Test auf einer Moto3 KTM. Der 19-jährige bekam von KTM die Möglichkeit, bereits mit dem 2019er Model zu testen. Dazu wurde das Team mit Technikern von KTM unterstützt. Somit konnte der 19-jährige neben dem neuen Material auch sein Team kennenlernen. Auch Aron nutzte die guten Bedingungen und passte sich immer besser seinem neuen Motorrad an. Nach dem man eine passende Abstimmung gefunden hatte, konnte man am zweiten Tag bereits verschiedene neue Teile testen. Seine Rundenzeiten waren sehr konkurrenzfähig. Für den 19 jährigen, sein neues Team und KTM war der erste Test sehr positiv. Die beiden Fahrer werden nach der zehn Monate dauernden Saison erstmal etwas Pause machen, bevor sie mit dem Training für 2019 beginnen. Für das Team gibt es kaum eine Pause. Im Januar bauen die Mechaniker die Motorräder für die Klassen Moto2 und Moto3 im KTM Werk in Munderfing auf und bereiten alle Ersatzteile vor. Die ersten Tests finden bereits Anfang Februar statt. Insgesamt sind zehr Testtage vor dem Saisonstart in Doha/Katar geplant.

Philipp Öttl:
„Es war wichtig, dass ich nochmals Gelegenheit hatte mit einen Moto2 Motorrad zu fahren. Ich konnte in Ruhe an meinen Fahrstiel arbeiten, ohne dass wir am Motorrad Änderungen vornahmen. Nach der langen Saison und den Tests die letzten zwei Wochen freue ich mich auf etwas Pause. Diese werde ich nutzen um mein Wintertraining zu planen."

Aron Canet:
„Ich bin mit meinen ersten Test auf einer KTM sehr zufrieden. Wir konnten kontinuierlich die Abstimmung verbessern. Die KTM passt perfekt zu meinen Fahrstiel. So konnte ich schnell das Limit finden und starke Zeiten fahren. Auch das Team arbeitet schon sehr gut zusammen. So kann ich mit einen sehr guten Gefühl in die Winterpause gehen.“
Quelle: Öttl Motorsport

News

01.Feb 2019

SPANNENDE PROJEKTE FÜR DREXLER AUTOMOTIVE

Der vor drei Jahren ins Leben gerufene Deutsche Formel 3 Pokal läuft ab 2019 nicht mehr über den bisherigen Namensgeber und Sportauspuffspezialisten REMUS, sondern wird in Kooperation zwischen…
22.Jan 2019
afr pokale Sieherehrung Nrnberg 2018 053

Gelungene Meisterfeier der Sieger in Nürnberg

REMUS Formel Pokal Am vergangenen Samstag traf sich der REMUS Formel Pokal zur Meisterfeier in Nürnberg. Die Frankenmetropole war erstmals als Austragungsort auserwählt. Nürnberg hat vor allem in…
01.Jan 2019

DREXLER AUTOMOTIVE JAHRESRÜCKBLICK 2018

Zum Jahresende kann Drexler Automotive um Firmengründer Herbert Drexler und sein erfahrenes Team auf ein besonders dynamisches und zukunftsträchtiges Geschäftsjahr zurückblikken: Sowohl in der…

DREXLER AUTOMOTIVE

icon location Postgasse 12c
94121 Salzweg
icon telefon Tel. +49 (0) 851 / 851 63 63 0
  Fax +49 (0)851 / 851 63 63 63
icon mail This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Start Page  |  Deutsch  |  fb XING 15x15 ig
SEIDL Marketing & Werbung - Webdesign Georg Seidl Passau