DIE ELEKTROMECHANISCHE LNGS HINTERACHS KUPPLUNG EMRACDie Elektromechanische Längs-Hinterachs-Kupplung EMRAC ist ein neues Produkt aus dem Hause Drexler Automotive. Bei dieser Elektrisch Gesteuerten Mechanischen Längs-Hinterachs-Kupplung (Englisch: Electronically Controlled Mechanical Rear Axle Clutch), kurz EMRAC, handelt es sich um eine Eigenentwicklung und -anfertigung von Drexler, die als technisch optimierter high-performance Ersatz für bisherige Hang-on Kupplungen, z.B. die bekannte Hydraulikkupplung Haldex, eingesetzt wird.

Mit einer zugehörigen eigens entwickelten Software ermöglicht diese Kupplung eine zuschaltbare und somit bedarfsgerechte Kraftübertragung auf alle vier Räder bei einem gewöhnlichen Frontantriebler. Zu diesem Entwicklungsauftrag kam es, da die bisher eingesetzte HALDEX Kupplung, wie sie auch in einem Mercedes A46 als Standard verbaut ist, von technischen Problemen (z.B. Temperaturprobleme, keine Übertragung des maximal anliegenden Motormoments) belastet war. Da Drexler schon seit mehreren Jahren als verlässlicher und innovativer Entwicklungsund Technikpartner eng mit Mercedes AMG kooperiert und auch viele AMG Serienfahrzeuge mit seinen patentierten Lammellensperren ausstattet, hat man einen Entwicklungsauftrag zur Optimierung dieser Mängel direkt an Drexler erteilt.

Nach einer etwa zweijährigen Design- und Testphase (Beginn 2015), mit vielen Prüfstandtests und kontinuierlichen Anpassungen, schafft es die hieraus entstandene EMRAC, intern auch treffend als „Magic Clutch“ bezeichnet, zu einer maximalen Drehmomentübertragung auf die Hinterachse von bis zu 1100 Nm.

Zwar sind die EMRAC sowie die zugehörige Software noch als Prototyp betitelt, jedoch verliefen alle Tests bisher reibungslos und die Anwendung optimiert und korrigiert wie geplant alle technischen Mängel der HALDEX. Die elektromechanische Längshinterachskupplung von Drexler ist für diverse Allrad-Fahrzeuge wie Audi (A3), VW, Mercedes (A-Klasse) und viele weitere High Performance- und Elektrofahrzeuge nachrüstbar und somit auch auf dem Sekundärmarkt erhältlich. Auch eine Kombination mit einer selbstsperrenden Drexler Differentialsperre ist hier optional realisierbar. Weitere Informationen gibt es im Web auf www.drexler-automotive.com.

Auf einen Blick

- Die Elektromechanische Lamellenkupplung (englisch oft als „Torque Transfer Device“ bezeichnet) fungiert als intelligenter Allrad Antrieb (zuschaltbare, Drehmomentübertragung), kontrolliert durch ein elektronisches Steuergerät
- Besondere Vorteile: sehr kurze Reaktionszeit, minimaler und somit effizienter Bauraum, spurstabile Beschleunigung
- Variable Drehmomentübertragung, bedarfsgerecht je nach Fahrzeugdynamik (im Gegensatz zur statischen HALDEX, wo die Kraftübertragung nur zu- oder abgeschaltet werden kann)
- Diese besondere Funktionsweise ermöglicht eine optimale Stabilisierung der Fahrdynamik und eine effiziente Kraftübertragung je nach Fahrsituation und -anforderungen: in Sekundenbruchteilen wird die Hinterachse zugeschaltet, sobald dies notwendig wird; ansonsten gutmütiges Verhalten im Schubbetrieb
- Traktionsverluste werden nahezu ausgeschlossen

AM RANDE NOTIERT

Auch dieses Jahr konnte die Professional Motorsport World Expo in Köln wieder mit zahlreichenen Ausstellern, die ihre spannenden Produkte und Lösungen für den Motorsport von heute und morgen präsentierten, viele Besucher und Unternehmen locken. Auch der Salzweger Differential-Hersteller Drexler Automotive zieht eine positive Bilanz, und verzeichnet insbesondere beim Thema TCR Sperrdifferentiale ein großes Interesse: zahlreiche Vorbestellungen für die TCR-Rennsaison 2019 wurden bereits auf der Messe abgeschlossen. Als besonderes Leistungsplus bietet Drexler zusätzlich zum TCR-Differential die technische Betreuung direkt vor Ort an der Rennstrecke – so stellt ein erfahrener Mitarbeiter die einwandfreie Funktionalität sicher und ist bei Reparaturbedarf sofort zur Stelle.

Auch der niederländische Rennfahrer Niels Langeveld konnte mit der Drexler TCR-Lamellensperre, die in seinem Audi vom Team Racing One verbaut ist, viele Podestplätze in der TCR Germany 2018 einfahren. Das TCRTalent holte sich Rang drei in der Gesamtwertung und besuchte den Messesatnd von Drexler, um sich einen Eindruck von den neuesten technischen Entwicklungen zu machen. Weitere Gäste, die Drexler an seinem Stand begrüßen durften, waren die Teams Wolf Racing, Scheid Motorsport, Senkyr Motorsport (offizieller Vertriebspartner von Drexler in Tschechien), Mathol Racing, KMP Drivetrain, Rennfahrer-Legende Volker Stryzek, zahlreiche Formula Student Teams und viel mehr.

Alle Informationen zur Messe und Drexler Automotive gibt es im Web auf www.drexler-automotive.com und www.professionalmotorsport-expo.com.

Quelle: Motorsport XL

News

01.Feb 2019

SPANNENDE PROJEKTE FÜR DREXLER AUTOMOTIVE

Der vor drei Jahren ins Leben gerufene Deutsche Formel 3 Pokal läuft ab 2019 nicht mehr über den bisherigen Namensgeber und Sportauspuffspezialisten REMUS, sondern wird in Kooperation zwischen…
22.Jan 2019
afr pokale Sieherehrung Nrnberg 2018 053

Gelungene Meisterfeier der Sieger in Nürnberg

REMUS Formel Pokal Am vergangenen Samstag traf sich der REMUS Formel Pokal zur Meisterfeier in Nürnberg. Die Frankenmetropole war erstmals als Austragungsort auserwählt. Nürnberg hat vor allem in…
01.Jan 2019

DREXLER AUTOMOTIVE JAHRESRÜCKBLICK 2018

Zum Jahresende kann Drexler Automotive um Firmengründer Herbert Drexler und sein erfahrenes Team auf ein besonders dynamisches und zukunftsträchtiges Geschäftsjahr zurückblikken: Sowohl in der…

DREXLER AUTOMOTIVE

icon location Postgasse 12c
94121 Salzweg
icon telefon Tel. +49 (0) 851 / 851 63 63 0
  Fax +49 (0)851 / 851 63 63 63
icon mail This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Start Page  |  Deutsch  |  fb XING 15x15 ig
SEIDL Marketing & Werbung - Webdesign Georg Seidl Passau